Neueste Zahlen des Zweirad-Industrie-Verband (ZIV)

So entwickelt sich der E-Bike-Markt

23.03.2017 Julia Milan - 6 Fakten über E-Bikes in Deutschland
© Greune
Immer beliebter: E-Citybikes

E-Bikes werden immer beliebter – das ist kein Geheimnis mehr. Aber hier gibt's die neuesten Zahlen und Fakten.

1. Die Wachstumsraten steigen stetig.

Die Wachstumsraten beim Verkauf von E-Bikes sind seit Jahren hoch – das hat sich auch in der letzten Saison nicht geändert. Im Jahr 2016 wurden in Deutschland 605.000 E-Bikes verkauft. Das ist ein Plus von 13 Prozent. Zum Vergleich: Für den gesamten Fahrradmarkt beträgt die Verkaufssteigerung nur 7 Prozent.

2. E-Bikes haben eine große Bedeutung für die Mobilität in Alltag und Freizeit

Der Marktanteil von E-Bikes am Gesamtfahrradmarkt beträgt mittlerweile 15 Prozent. Das ist ordentlicher Anteil. Heute fahren etwa 3 Millionen E-Bikes auf deutschen Straßen.

3. S-Pedelecs sind immer noch Exoten

© Greune
Schnell aber selten zu sehen: S-Pedelecs

Ca. 99 Prozent aller verkauften E-Bikes sind "normale" Pedelecs mit maximal 250-Watt-Motoren, die die Unterstützung bei einer Maximalgeschwindigkeit von 25 km/h abschalten. Nur rund 1 Prozent aller Verkäufe sind derzeit die sogenannten S-Pedelecs – also schnelle E-Bikes bis 45 km/h (einen Test von acht S-Pdelecs finden Sie in E-BIKE 1/2017). Für diese Gattung braucht man Versicherungskennzeichen und Führerschein, sie dürfen innerorts nicht auf Radwegen gefahren werden – um nur die wichtigsten Unterschiede zu nennen. Diese Dinge hemmen sicherlich die Verbreitung.

4. Das alte Image ist passé

Die Zielgruppen, die sich ein E-BIKE kaufen oder sich dafür interessieren, werden immer jünger und sportlicher. Vor allem das E-Mountainbike erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

5. Am beliebtesten: Urban und Trekkingbikes

Die meisten E-Bikes werden in den eher klassischen Kategorien Urban (45 Prozent Anteil am E-Bike-Markt) und Trekking (35 Prozent Anteil) verkauft. Sportliche E-Mountainbikes haben aber mit immerhin bereits 15 Prozent Marktanteil ordentlich zugelegt.

6. E-Lastenräder sind stark im Kommen

Rund jedes 40. verkaufte E-Bike in Deutschland ist derzeit ein E-Lastenrad. Die noch junge Radgattung taugt nicht nur als Zweitwagen-Ersatz für Familien, auch für Handel und Dienstleister in der Stadt werden Cargo-E-Bikes immer interessanter – nicht zuletzt durch Subventionen. In Zukunft werden sie enorm dabei helfen, unsere Städte vom Lieferverkehr zu entlasten. (In der kommenden Printausgabe, E-BIKE 2/2017, werden wir darüber berichten; das Heft erscheint am 4. Mai 2017.)

© Kaufmann
Familienkutsche, Einkaufstransporter, Lieferfahrzeug: E-Cargobikes sind im Kommen
Schlagwörter

E-BikeZIVE-Bike-Markt DeutschlandMarktzahlen

Das könnte Sie auch interessieren