Kompakt-Pedelec Tern GSD

Funktionaler Familientransporter

24.08.2017 Uli Frieß - Es kann zwei Kinder transportieren oder den kompletten Wocheneinkauf für die Familie. Das Tern GSD hat das Zeug zum urbanen Tausendsassa
© Ternbicycles
Tern GSD: bewegt den Fahrer, zwei Kinder und Gepäck

Tern entwickelt ein multifunktionales City-Familien Pedelc und liefert die Klassenbezeichnung gleich mit: Compact Utility E-Bike. Das Konzept könnte durchaus erfolgreich sein, denn der konzeptionelle Ansatz vereint Kompaktrad und Cargobike. Damit passt das Pedelec perfekt in die Zukunftsvision urbaner Mobilität. Wer die großen Abmessungen eines klassischen Lastenrads scheut und auf flexible Nutzung Wert legt, könnte im Tern GSD das passende Allzweck Cityrad finden. Die technischen Daten sprechen jedenfalls dafür. Das zulässige Gesamtgewicht endet erst bei 180 Kilo, Front- und Heckträger bieten viel Platz für nicht allzu sperriges Gepäck.

© Ternbicycles
Zwei Satteltaschen und ein 500 Wh-Akku sind serienmäßig

Kompakt und vielseitig

Die kompakten Abmessungen prädestinieren das Pedelec für den urbanen Raum und enge Wohnsituationen. Klappt man den Lenkermast um, lässt sich der 20-Zöller auch im Multivan transportieren. Trotzdem sollen auch Fahrer mit einer Körpergröße bis zu 195 cm mit dem Tern noch gut zurecht kommen. Damit die ganze Familie das Rad nutzen kann, ist der Vorbau in einem weiten Bereich einstellbar und der Durchstieg tief. Auch bei der Ausrüstung wurde nicht gespart: Für den Kaufpreis von 3.999 Euro bekommt man unter anderem einen Bosch Performance Antrieb mit 500 Wh-Akku, Vierkolben Scheibenbremsen von Magura und 2,4 Zoll breite Super Moto-X-Reifen von Schwalbe. Und für möglichst vielseitige Transportaufgaben gibt es eine ganze Reihe an nützlichem Träger-Zubehör wie Sitzauflagen mit Klickfix-Adapter, Euroboxen-kompatible Gepäckträger und sogar Fußstützen für den Passagier.  

© Ternbicycles
Der abklappbare Lenkermast macht das kompakte Tern noch handlicher
Schlagwörter

TernCity-PedelecCargobike

Das könnte Sie auch interessieren