Rohloff E-14

Elektrisch schaltbare Premiumnabe

04.09.2017 Uli Frieß - Wenn es um präzises Schalten, Haltbarkeit und Wartungsarmut geht, ist Rohloff das Maß der Dinge. Während der Eurobike 2017 stellt der Hersteller eine elektromechanische Version der Speedhub 500/14 vor
© U. Frieß
Rohloff E-14: Die elektromechanische Version der Speedhub 500/14 mit 526 Prozent Übersetzungsbandbreite

Rohloffs Speedhub war und ist beliebt bei enthusiastischen Radfans, die auf Qualität und Wartungsarmut setzen. Wegen ihrer präzisen Mechanik ist die Nabe extrem haltbar und wartungsarm. Für Reiseradler und Weltenbummler ist das Rohloff-Getriebe deshalb erste Wahl. Nachteile wie das relativ hohe Gewicht und die hohen Handkräfte beim Schalten treten bei dieser Zielgruppe in den Hintergrund.
Die nun vorgestellte elektromechanische Version des 14-Gang Getriebes mit einer Übersetzungsbandbreite von 526 Prozent macht mit den hohen Schaltkräften Schluss. Während der Eurobike hatten wir Gelegenheit zu einer Testfahrt und konnten feststellen, dass das Getriebe hält, was der Hersteller verspricht: Dank Synchronisation von Bosch-Antrieb und Nabe rasten die Gänge blitzschnell und weich ein.

© U. Frieß
E-14 Schaltbox: Ein Schaltaktor sorgt für weiche und präzise Gangwechsel

Elektronisch integriert

© U. Frieß
Knopfdruck genügt: per Tatstendruck Gang für Gang oder in Dreierschritten schalten  

Weil das Getriebe hohe Drehmomente verträgt, kann es auch mit starken Antrieben wie dem Bosch Performance CX kombiniert werden. Praktisch: Die Bosch Displays Intuvia und Nyon zeigen den eingelegten Gang an. Beim Anhalten schaltet die Nabe automatisch in einen frei wählbaren Anfahrgang zurück. Will man schnell mehrere Gänge schalten, geht das durch gedrückt halten der Gangwahltaste. Dann wechselt das Getriebe die Übersetzungsstufe in Dreierschritten. Und eine Bluetooth LE Schnittstelle macht Einstellungen und Updates in Zukunft zum Kinderspiel. 

Schlagwörter

Rohloff E-14elektrisch schaltbare Getriebenabe

Das könnte Sie auch interessieren