Singlespeed-E-Bike Sparrow Ti

Stadtflitzer mit Stil

01.07.2016 E-BIKE Online - Bei den meisten E-Bikes für die Stadt steht der praktische Nutzen im Vordergrund. Man kann das Nützliche aber auch mit Stil verbinden und den City-Dschungel auf einem lässigen E-Flitzer wie dem Sparrow Ti erobern. Ein Fahrbericht
Sparrow Ti
© Jens Klötzer

Sanft schimmert der mattglänzende Titanrahmen, seine Schlichtheit betört, das klare Design wirft Fragen auf: Wo ist der Motor? Wo steckt der Akku? Keine Kabel? Wo ist das Display, und wo der Bediensatellit, den doch jedes E-Bike benötigt, damit man das Gefährt ein- und ausschalten sowie die Unterstützungsstufe wählen kann? Ist das überhaupt ein E-Bike?

Das Sparrow Ti des in Hamburg ansässigen Herstellers bikeasy ist ganz ohne Zweifel ein E-Bike – aber es gehört zum Konzept des klassisch designten Singlespeed-Bikes, dass man das nicht auf den ersten Blick erkennt. Und um das zu erreichen, haben sich die Produktentwickler ausgesuchter, modernster Zutaten bedient. Der 250 Watt starke Zehus-Motor steckt inklusive 180-Wh-Akku in dem chromglänzenden Gehäuse im Hinterrad, die Ladebuchse verbirgt sich fast unsichtbar in der rechten Seite der Hinterradachse. Gesteuert wird der Antrieb über die zugehörige Smartphone-App. Sie sammelt und speichert alle relevanten Fahrdaten und ermöglicht die mehrstufige Wahl des Unterstützungsgrads.

Das Antriebssystem beherrscht die Rekuperation, das heißt, wenn das Rad antriebslos rollt, kann wieder Strom erzeugt und in den Akku eingespeist werden. Das Sparrow Ti beherrscht aber noch mehr smarte Tricks: Aktiviert wird der Motor, indem man nach dem Aufsteigen und Losrollen mehrere Umdrehungen rückwärts in die Pedale tritt. Dreht man die Tretrichtung dann wieder um, schiebt der Motor kräftig los. Ein integrierter Neigungssensor leistet zweierlei: Man kann dadurch den Antrieb ausschalten, wenn man das Rad bis zum Boden zur Seite neigt (wenn man es mehrere Minuten einfach stehen lässt, geht der Motor auch aus). Und der Sensor fungiert als Diebstahlsicherung, die dem Besitzer per Push-Nachricht aufs Smartphone meldet, wenn jemand sich unbefugt an dem Rad zu schaffen macht.

Die Kunst des gezielten Weglassens macht das Sparrow Ti zu einem absoluten Leichtgewicht unter den E-Bikes: Fahrfertig bringt es kaum mehr als zwölf Kilo auf die Waage. Im Gegensatz zu normalen City-Pedelecs – die natürlich auch komplett ausgestattet sind – lässt sich das Rad so auch problemlos noch in den zweiten und dritten Stock tragen.

Die wahre Domäne des Flitzers ist freilich das Fahren. Das Rad fährt sich ungemein wendig und direkt, es beschleunigt kraftvoll und leichtfüßig und ähnelt nicht nur im Aussehen sondern auch darin einem Bahn-Rennrad. Mit dem relativ schmalen, geraden Lenker hat man den Renner gut unter Kontrolle, die Felgenbremsen packen kräftig zu. Die schicken Ledergriffe und der Sattel von Brooks setzen Design-Akzente, werden bei Regen allerdings extrem glitschig.

Der eine Gang des Singlespeeders reicht für kurze Strecken und zügiges Tempo in der Stadt, längere Touren in hügeligem Terrain setzen klare Limits. Auch wer deutlich schneller fahren will als 25 km/h, was mit dem leichten Flitzer problemlos möglich wäre, sollte über den geschulten schnellen Tritt eines Radsportlers verfügen. Zwei Dinge trüben den Fahrspaß ein wenig: Der Motor ist vergleichsweise laut, was Passanten sehr schnell signalisiert, dass die kräftige Beschleunigung doch nicht aus den eigenen Beinen kommt; und der Motor setzt erst ab ca. 5 km/h ein, was beim Ampelstart einige Gedenksekunden erzwingt. Ansonsten erweist sich der Zehus-Antrieb als angenehm abgestimmter Begleiter, der bei Trittkraftunterbrechung präzise abregelt.

Unterm Strich ist das Sparrow Ti ein schicker Stadtflitzer, der die kurzen, schnellen Strecken perfekt beherrscht – mehr aber auch nicht. Ob der coole Look und der unbestreitbare Fahrspaß die praktischen Einschränkungen – keine StvZo-konforme Ausstattung, kein Licht, keine Schutzbleche, keine Transportmöglichkeit – auf Dauer  überwiegen, muss jeder für sich selbst beurteilen. Aber verlockend ist das Sparrow Ti schon. Wie es da so mattglänzend schimmert ...

Sparrow Ti Singespeed

Preis 3.499 Euro

 Info www.bikeasy.eu

 
 
Schlagwörter

SinglespeedSparrow Ti

Das könnte Sie auch interessieren